Fragen und Antworten zur Stiftung und zu Spenden

Wie werde ich Stifter bzw. Stifterin?

Eine Zustiftung zur NABU-Stiftung „Saarländisches Naturerbe“ ist eine besonders nachhaltige Art, zum Erhalt unserer heimischen Naturparadiese beizutragen. Ob zu Lebzeiten oder als testamentarische Spende, wir führen Ihre Zustiftung dem Stiftungskapital zu, von dem nur die laufenden Zinserträge verwendet werden. Sie helfen damit, unsere Natur langfristig für kommende Generationen zu sichern. Wenn Sie sich für eine Zustiftung entschieden haben, ist die formale Umsetzung Ihrer Entscheidung glücklicherweise einfach.

Zustiftungen und Spenden

Zustiftungen sollten 5.000 Euro und mehr umfassen. Bei einer Verzinsung von fünf Prozent aus diesem Mindestbetrag stehen jährlich 250 Euro zur Verfügung. Wir möchten einerseits, dass sich viele interessierte Naturfreunde an der NABU-Stiftung beteiligen können. Deshalb haben wir die Untergrenze für eine Zustiftung nicht so hoch gewählt, wie dies sonst bei Stiftungen üblich ist. Natürlich können Sie Ihrer Zustiftung eine besondere Bestimmung geben. Sie selbst entscheiden, für welches satzungsgemäße Thema Sie sich einsetzen möchten.

Kleinere wie auch größere Beträge sind aber auch als Spenden herzlich willkommen und ein wichtiger Beitrag dafür, laufende Projekte finanzieren zu können.

Namensfonds

Es ist auch möglich, in der Stiftung einen Namensfonds zu Ihrem Gedenken oder zum Gedenken an eine andere Person einzurichten. Die Namensfonds werden von der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe verwaltet; Sie brauchen sich also nicht um die üblichen Gründungsformalitäten und die laufende Verwaltung zu kümmern. Ein Namensfond ist erst ab einem Mindestkapital sinnvoll, das auch in mehreren Raten eingezahlt werden kann. Als Richtwert schlagen wir 75.000 Euro vor. Natürlich ist die Einrichtung eines Namensfonds auch als testamentarische Zuwendung möglich.

Ihre steuerlichen Vorteile

Zuwendungen an Stiftungen werden vom Fiskus durch das neue Stiftungsgesetz in besonderem Maße belohnt. Über den Anteil von fünf Prozent Ihres Jahreseinkommens hinaus, den Sie bei Zuwendungen an gemeinnützige Organisationen steuerlich geltend machen können, können Sie nun jedes Jahr zusätzlich bis zu 20.450 Euro an Stiftungen spenden oder zustiften und in vollem Umfang als Sonderausgabe steuerlich geltend machen. Je nach Ihrem persönlichen Steuersatz erhalten Sie also bis zur Hälfte Ihrer Zuwendung vom Finanzamt zurück.

Kontakt aufnehmen

Wenn Sie sich entschieden haben, die Sicherung der Naturparadiese im Saarland als Stifter zu unterstützen, müssen nur noch einige wenige Formalitäten erledigt werden: Bitte kündigen Sie Ihre Zustiftung zunächst schriftlich an.

Der Wortlaut könnte wie folgt sein:

"Ich möchte die Bemühungen der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe zum langfristigen Erhalt unserer heimischen Natur unterstützen und zum Aufbau des Stiftungskapitals beitragen. In den nächsten Tagen werde ich der NABU-Stiftung einen Betrag in Höhe von XY Euro überweisen. Dieser Betrag ist eine Zustiftung. Er soll dem Stiftungskapital zugeführt und ausschließlich nach den Bestimmungen der Satzung der NABU-Stiftung Saarländisches Naturerbe verwendet werden."

Den angekündigten Betrag mit dem Verwendungszweck "Zustiftung zum Stiftungskapital" können Sie dann auf unser Konto 26662 bei der levoBank Eppelborn (BLZ 593 930 00) überweisen. Sie erhalten von uns eine Eingangsbestätigung und eine Zuwendungsbestätigung für Ihre Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt. Wir führen Ihre Zustiftung dem Stiftungskapital zu, das in seinem Bestand erhalten bleibt. Ihre Zustiftung trägt damit langfristig zum Schutz unseres Naturerbes bei.

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die individuellen Möglichkeiten einer Spende oder Zustiftung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit Helmut Harth auf.